Shanghai

2005 bekam ich die Einladung,  mit dem Bachchor Heidelberg drei Konzerte in Shanghai zu dirigieren. Das Orchester durfte ich selbst mitbringen – das mussten natürlich die Münchner Bachsolisten sein. Wenn man denkt, 130 Leute nach Israel zu schaffen, sei sehr schwer, hat noch nicht das Problem gehabt, 85 MusikerInnen nach China zu bringen. Pässe, Visa, Anträge, Bescheinigungen – aber irgendwie klappt dann doch immer alles. Am 3. Mai gings los, meinen Geburtstag hab ich am 4. Mai in 12000 km Höhe im Airbus der Lufthansa gefeiert.

Die Stadt Shanghai ist schon umwerfend – riesig, idyllisch, atemberaubend, anrührend…….

 

Am Abend nach der Ankunft gabs dann noch ein großes Geburtstagsabendessen in einem alten Kolonial-Club.

 

Unser Konzertsaal befindet sich in der Shanghai Concert Hall.

 

Die stammt aus der Kolonialzeit und stand früher zwei Kilometer wo anders, wurde dann wegen Stadtautobahn-Baus verschoben und erstrahlt innen wie außen im Glanze des Art Deco.  Ein wunderschöner Raum, wir musizierten Händels Messiah, Bachkantaten und ein Orchesterkonzert.